Während weltweit wichtige Notenbanken angesichts hoher Inflationsraten ihre bisherige Krisenpolitik ändern und Zinserhöhungen ankündigen, hält die Europäische Zentralbank weiter an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Für viele Ökonomen ist das nicht nachvollziehbar, bei einer Teuerungsrate, die im vergangenen Jahr in Deutschland 5,3 Prozent betrug, so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr.ARTIKEL LESEN

Der Nixon-Schock

Ziemlich genau vor 50 Jahren überrumpelte Richard Nixon die Welt. Am 15. August 1971 brachen die USA einseitig ihr Versprechen, den Dollar jederzeit in Gold umzutauschen. Das Ereignis wirkt bis heute nach. So ist die Vermehrung des Geldes seither an keine natürlichen Grenzen mehr gekoppelt.ARTIKEL LESEN

Gold und Silber die bessere Alternative zu Staatsanleihen

Die Europäische Zentralbank hat angekündigt ihre geldpolitische Strategie zu ändern. Sie erhöht ihr Inflationsziel für den Euroraum mittelfristig auf 2,0 Prozent. Bisher hatte das Ziel auf unter, aber nahe zwei Prozent gelautet. Das bedeutet, die lockere Geldpolitik wird beibehalten und die Verbraucherpreise werden vorerst weiter steigen.ARTIKEL LESEN

Das Wort „Inflation“ stammt vom lateinischen Verb „inflare“ ab und bedeutet aufblähen, ausweiten.
Inflation ist im eigentlichen Sinne „das Aufblähen der Geldmenge“. Wie stark die Geldmenge in den
letzten 10 Jahren aufgebläht wurde, zeigt besonders deutlich das nächste Schaubild der amerikanischen
Notenbank Fed.ARTIKEL LESEN

Anfang Februar stand Silber im Rampenlicht der Medien, nachdem sich die „WallStreetBets“-Gruppierung auf der Internetseite „Reddit“ zum Kauf von Silber verabredet hatte.ARTIKEL LESEN

Silber war über viele Jahre extremst unterbewertet. Am 18. Juni 2020 wies der SWM-Newsletter-Report mit dem Titel: „Die Jahrhundert-Chance mit Silber!“ auf diesen Umstand hin.ARTIKEL LESEN

Gold gilt seit jeher als sicherer Hafen in Krisenzeiten. Das seltene Edelmetall ist seit Jahrhunderten wertbeständig und wird nur in geringen Mengen abgebaut. Nach jahrelang steigenden Fördermengen sinkt die weltweite Goldproduktion seit 2019.ARTIKEL LESEN

Der Inflationsfall tritt ein, wenn die Staaten neue Schuldscheine ausgeben, die von den Zentralbanken und Geschäftsbanken gekauft und mit neu geschaffenem Geld bezahlt werden. Das neue Geld wird von den Staaten weitergereicht an Unternehmen und Konsumenten.ARTIKEL LESEN