SWM AG – Gold und die Steuer (Teil II)

Kürzlich berichtete das liechtensteinische Finanzunternehmen SWM AG aus Vaduz darüber, wie der BFH Goldzertifikate einstuft. Experten der SWM AG zufolge, hofften viele Anleger, dass das Steuerprivileg für Spekulationen mit physischem Gold oder Xetra-Gold auch für Zertifikate wie Euwax Gold gibt, da es auch dort eine ähnliche Inhaberschuldverschreibung geben würde, wie bei Xetra-Gold.

“Zwischen diesen beiden Zertifikaten gebe es jedoch gravierende Unterschiede in den Emissionsprospekten”, sagte kürzlich Nils Meyer-Sandberg, Steuerberater der Kanzlei BRL in Hamburg zu dem Thema. Bei Euwax Gold gebe es, anders als bei Xetra-Gold, ein ordentliches Kündigungsrecht. Eine Rückgabe gegen Geld sei möglich. Es gebe daher Zweifel, ob die BFH-Urteile auf Euwax Gold übertragbar seien. Tatsächlich, so ein SWM Experte, sei die Rechtslage nach wie vor unklar.

Der Bankenverband sei der Meinung, dass Euwax Gold die BFH-Kriterien nicht erfülle. Entscheidend sei, dass Anleger bei Euwax Gold erst ab einer Mindestmenge von 100 Anteilen ihre Inhaberschuldverschreibungen in physisches Gold umtauschen könnten. Folge: Die Banken führen hier Abgeltungsteuer ab. Das Bundesfinanzministerium (BMF) will sich zu Einzelfällen nicht äußern und verweist auf ein BMF-Schreiben vom 18. Januar vergangenen Jahres. In dem Papier sind die Kriterien genannt, nach denen Goldzertifikate steuerlich wie physisches Gold behandelt werden.

Von Mindestmengen beim Umtausch in Gold ist in dem Schreiben zwar keine Rede. Juristisch ließen sich die BMF-Vorgaben jedoch so auslegen, dass die physische Lieferung von Gold jederzeit möglich sein müsse, also auch für Anleger, die weniger als 100 Anteile eines Zertifikats hielten, sagt Steuerberater Meyer-Sandberg. Wenigstens ein kleiner Trost bleibt Goldanlegern, die auf abgeltungsteuerpflichtige Produkte gesetzt haben: Sie können mit eventuellen Verlusten die Steuerlast drücken, während diese beim Kauf von Barren oder bei Investments über Xetra-Gold nach zwölf Monaten Haltedauer Privatsache sind. 

PRESSEKONTAKT

SWM AG
Pressestelle

Altenbach 1
FL 9490 Vaduz / Fürstentum Liechtenstein

Website: swm-ag.li
E-Mail : service@sev.li
Telefon: +423 23 00 182