Oracle Beratung – Wie verkauft Oracle Lizenzen?

Welchen Verkaufstrick nutzt Oracle? Ein gute Oracle Beratung durchbricht dieses Prinzip.

Beim Kauf von Oracle Lizenzen werden Kunden oft mit dem sogenannten Kontrasteffekt konfrontiert. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Variante einer Preisstrategie. Bei einer guten Oracle Beratung für den Kauf von Oracle Lizenzen sollte dieser Effekt schnell erkannt werden und für den Kunden spezielle Gegenmaßnahmen entwickeln werden. Dabei kommt es vor allem auf zwei Faktoren an.

Zunächst muss der Kontrasteffekt überhaupt erkannt werden, d.h., bei einer Oracle Beratung müssen die Consultants die Situation aus ihrer Erfahrung kennen und wissen, wie sie dieser Preisstrategie optimal begegnen. Wenn nicht besonnen reagiert wird, kann der Kunde in eine für ihn nachteilige Verhandlungsposition gelangen. Zudem ist es wichtig bei einer Oracle Beratung nach der ersten Reaktion genügend Argumente zu sammeln, um eigene Preisvorstellungen durch zu setzen. Bei den anstehenden Preisverhandlungen ist vor allem wichtig ruhig und besonnen zu reagieren, um nicht Opfer des Verkaufsdrucks und des Kontrasteffekts des Herstellers zu werden. Erfahrene Consultants kennen bei einer Oracle Beratung alle Varianten dieser grundlegenden Verkaufstaktik. Besonders in Oracle Audit Situationen tritt dieser Effekt verstärkt auf. Der Hersteller baut mit Verweis auf die Fristen in seiner Audit Klausel einen großen Druck auf und versucht auf diese Weise seine Preisvorstellungen durch zu drücken.

Sie lesen in diesem kostenfreien Whitepaper “Der größte Fehler bei einem Oracle Lizenzkauf” mehr über den Kontrasteffekt bei einem Kauf von Oracle Lizenzen:

http://www.prolicense.com/wer-sind-sie/einkaeufer-controller/#download-whitepaper

Über:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-2286828-0
web ..: http://www.prolicense.com/leistungen/oracle-lizenzkauf/
email : markus.oberg@prolicense.com

Die ProLicense GmbH berät Oracle-Kunden seit Jahren zum einen bei Compliancefragen und zeigt Unternehmen zum anderen Wege auf, wie Softwarekosten signifikant gesenkt werden können. Gerade bei den genannten Audits besitzt ProLicense eine besondere Expertise. Die beiden Gründer von ProLicense (Rechtsanwalt Sören Reimers und Diplom-Kaufmann Christian Grave) haben jeweils mehr als acht Jahre in verschiedenen Positionen bei Oracle gearbeitet und kennen sich in allen Lizenz-Fragen zu Oracle-Software tiefgehend aus. Insgesamt besitzen die Berater von ProLicense kumuliert mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Tätigkeit beim Hersteller Oracle. ProLicense ist ein vollständig unabhängiges Beratungsunternehmen, erhält keine Vergütungen von Oracle und bezieht keine Kickbacks von anderen Softwarevertrieben. Die Vergütung der ProLicense GmbH erfolgt in der Regel erfolgsbasiert direkt vom Kunden.

http://www.prolicense.com/leistungen/oracle-lizenzmanagement/

Pressekontakt:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg

fon ..: 040-22868288-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com