MAX-HAUS ® Design S überzeugt im Bauherrenwettbewerb

Bauratgeber Deutschland kürte die Häuser des Jahres 2015/ MAX-Haus gewinnt Jury-Preis

BildDie MAX-HAUS GmbH aus Marienwerder/ bei Berlin hat im Rahmen des Bauherrenwettbewerbs “Häuser des Jahres 2015” des Online-Portals Bauratgeber Deutschland in der Kategorie Juryhäuser mit seinem MAX-Haus ® Design S (Architektenentwurf von Jutta Hagewiesche) den dritten Preis gewonnen. Der im September ausgelobte Preis, wurde jetzt in Berlin übergeben. Neben Raumaufteilung und Funktionalität zählten auch Energieeffizienz und Ästhetik, die von einer Fachjury bewertet wurden.

So heißt es in der Jurybegründung unter anderem: “Außen zurückhaltend, innen geräumig und individuell: So präsentiert sich das MAX-Haus ® / Design S in einem Vorort von Berlin. Eine klare Formensprache prägt dieses kubistische Einfamilienhaus in Holzständerbauweise. Diffusionsoffener Wandaufbau und die Dämmung mit Holzfaserdämmstoffen stehen für die ökologische Bauweise eines MAX-Hauses.”

MAX-Haus ® Geschäftsführer Burkhardt Schröder freut sich über die neuerliche Auszeichnung: “Mit diesem Preis wurde abermals unser ganzheitliches Konzept beim Bau von innovativen Fertighäusern anerkannt. Immer mehr Menschen wollen umwelt- und gesundheitsbewusst leben – dies auch in ihrem eigenen Zuhause. Genau dieser Anspruch der Bauherren ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit in allen Abteilungen – von der Planung bis zur Ausführung. Daher verwenden wir zum Beispiel auch natürliche baubiologisch geprüfte Materialien und garantieren eine hohe Energieeffizienz bei unseren Objekten, wie sie auch unser preisgekröntes MAX-Haus Design S dokumentiert. Der Preis ist deshalb auch Dank an die Arbeit unserer gesamten Mannschaft und Würdigung unserer Unternehmensphilosophie.”

Wie innovativ Fertighäuser gesamtkonzeptionell sein können, zeigt die 2003 gegründete MAX-HAUS GmbH immer wieder auf´s Neue. So stammt zum Beispiel das benutzte Vollholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, und auch das eigene Werk im Land Brandenburg arbeitet umweltbewusst: Die Produktionshallen werden mit Holzabfällen aus der Produktion beheizt, Fotovoltaikanlagen auf den Dächern erzeugen sauberen Strom. Aktuell investiert das Unternehmen zudem in eine neue Produktionshalle nach nachhaltigen Kriterien, um die Produktionskapazitäten ausweiten zu können und die Wartezeiten für die Kunden enorm verkürzen zu können.

Über:

MAX-Haus® GmbH
Herr Dipl.-oec. Burkhardt Schröder
Prendener Straße 48
16348 Marienwerder (Ortsteil Ruhlsdorf)
Deutschland

fon ..: 0333 95 – 509-50
fax ..: 0333 95 – 509-19
web ..: http://www.max-haus.com
email : kontakt@max-haus.com

Über die MAX-Haus® Gruppe

Natürlich, emissionsarm und sicher – das ist das Credo der MAX-Haus® Gruppe bei der Erfüllung der individuellen Hausträume ihrer Bauherren.

Mit langjähriger Erfahrung im Holzrahmenbau und großer Begeisterung für eine nachhaltige, ökologische Bauweise konzipiert und errichtet MAX-Haus® individuelle Häuser. Burkhardt Schröder, Bankkaufmann und Holzliebhaber, gründete das Unternehmen im Jahr 2003. Zum Leistungsportfolio gehören neben den Modulhäusern Schwedenhäuser und individuelle Architektenhäuser. Bereits mit der Basisausstattung werden die MAX-Häuser den Anforderungen der Energieeinsparverordnung gerecht und unterschreiten die Normen deutlich.

Das Unternehmen bietet alle Leistungen aus einer Hand – angefangen von der ersten Planungsphase, über die Wahl von Bodenbelägen, Elektro- und Sanitärausstattung bis hin zum Energiekonzept. Das Team umfasst 22 Mitarbeiter, zu denen drei Ingenieure und vier Handwerksmeister gehören. Die Produktion erfolgt in Deutschland auf derzeit 1.500 Quadratmetern Hallenfläche. Die Fertigungsstrecke wird in den kommenden Monaten um eine weitere Halle mit 1.200 Quadratmetern ergänzt.

Das verwendete Holz stammt aus nachhaltiger Holzbewirtschaftung und ist zertifiziert. Auf Holzschutzmittel wird ganz verzichtet. MAX-Haus® beheizt außerdem mit Holzabfällen aus der Produktion die eigenen Werkhallen und produziert mit einer Photovoltaik-Anlage mehr Strom als verbraucht wird.

2011 erhielt MAX-Haus für das innovative Konzept des Modulhauses “Modern 3.0” von einem Fachgremium der Architekten- und Ingenieurkammer Berlin und Brandenburg den 1. Platz in der Kategorie Architektur “Das goldene Jubiläumshaus 2011”. Seither belegte das Unternehmen mit seinen Hausentwürfen immer wieder erste Plätze in mehreren Leserhauswettbewerben. Die Unternehmensgruppe ist Mitglied im Verbund NetzwerkHolz und im Kompetenznetzwerk 81fünf AG. 2012 wurde MAX-HAUS mit der Qualitätsauszeichnung “Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion” geehrt. Die Qualität der Produkte der MAX-Haus® -Gruppe wird regelmäßig von unabhängigen Materialprüfanstalten überwacht. Jetzt gehört das Unternehmen zu den “TOP 100” – der Bestenermittlung für die innovativsten Mittelständler in Deutschland.

Weitere Informationen:
www.max-haus.com
https://www.facebook.com/MaxHausGmbH

Pressekontakt:

Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
Frau Ines Weitermann
Schulzenstraße 4
14532 Stahnsdorf

fon ..: 03329 – 691847
web ..: http://www.presse-marketing.com
email : presse@max-haus.com