gesichtschirurg.de: Plastische und ästhetische Nasenkorrektur

Eine Nasenkorrektur sollte nur von einem erfahrenen Schönheitschirurgen durchgeführt werden.

Das fachliche Können und ein künstlerisches Gespür für Ästhetik ist das A und O bei einer Nasenkorrektur. Während einer individuellen und detaillierten Beratung lernt der Patient ehemalige Patienten kennen und kann sich Vorher-Nachher-Bilder anschauen. In den meisten Fällen wird vor dem Eingriff eine 2D oder 3D-Computersimualation angefertigt, anhand derer sich der Patient einen guten Eindruck von dem Aussehen seiner zukünftigen Nase machen kann. Während des Eingriffs können auch funktionelle Beschwerden, wie zum Beispiel eine erschwerte Nasenatmung, beseitigt werden.

Ablauf einer Nasenkorrektur

Die Operation erfolgt in der Regel in offener Korrektur; was den Vorteil hat, dass die einzige später meist nicht mehr sichtbare Naht am Nasensteg gesetzt wird, alle anderen Nähte befinden sich selbstauflösend in der Nase. Ein weiterer Vorteil der offenen Methode liegt in der besseren Sicht, was zu exzellenten Ergebnissen führt. Die Operation erfolgt entweder ambulant oder stationär unter Narkose. Zwei Wochen vor dem Eingriff sollten keine blutverdünnende Mittel mehr eingenommen werden. Nach der Nasenkorrektur wird eine Schiene oder ein Gips angelegt, der rund 9 Tage auf der Nase verbleibt. In den ersten ein bis zwei Wochen nach der OP ist der Patient arbeitsunfähig, nach ca. 4-6 Wochen können sportliche Aktivitäten wieder begonnen werden.

In den letzten Jahren sind die OP Techniken wesentlich schonender und präziser geworden, die Ergebnisse sind dementsprechend viel planbarer. Weitere Informationen über eine Nasenkorrektur liefert die Webseite.

Über:

Prof. Dr. Dr. Gernot Teichmann
Herr Gernot Teichmann
Graf-Adolf-Str. 89
40210 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211.99 45 90 05
fax ..: 0211.93 85 11 1
web ..: http://www.gesichtschirurg.de/nasenoperationen
email : anfrage@gesichtschirurg.de

Pressekontakt:

DieWebAG GmbH ©
Herr Jorg Stromsdorfer
Hohenzollernring 103
50672 Köln

fon ..: 0221 999 690 20
web ..: http://www.diewebag.de/presse.php
email : presse@diewebag.de