Bonus.gold GmbH der mutmaßlich neue Goldskandal in Deutschland?

Dr. Thomas Pforr hatte bereits mit Heidi Keil aus Leipzig die Interessengemeinschaft PIM Gold erfolgreich gegründet und vertritt derzeit mehr als 1.000 Anleger. Hier, so Dr. Thomas Pforr, gehen wir derzeit von einem möglichen Schaden von 25 Millionen Euro aus. Anders als beim Unternehmen PIM Gold scheint aber hier dann möglicherweise kein Gold im nennenswerten Umfang vorhanden zu sein. Das wiederum könnte dann den Schluss nahelegen, dass man hier von Beginn an, gar kein Geschäftsmodell hatte, sondern nur Geld einsammeln wollte, um dann damit abzuhauen.

Genau das wird man nun herausfinden müssen, wenn man an die Aufklärung des Vorgangs herangeht. Hier muss der Vertrieb “Butter bei die Fische tun” und sagen, was er über den Gesamtvorgang weiß, aber das dürfte in seinem eigenen Interesse sein, denn möglicherweise geschädigte Kunden werden hier da sicherlich auch versuchen, den Vertrieb in Haftung zu nehmen. Ein anderer möglicher Partner könnte zwar vorhanden sein, aber vielleicht nicht greifbar, da er in die Türkei geflüchtet sein könnte. Zumindest hört man, dass der ehemalige Geschäftsführer der Gesellschaft derzeit in der Türkei weilen soll.

Geführt wird das Unternehmen seit kurzem von einem “Firmenbestatter” aus England, so Rechtsanwalt Dr. Thomas Pforr. Genau das könnte dann aber ein Hinweis darauf sein, dass eben gar kein Gold für Anleger mehr vorhanden sein könnte. Warum sollte man ein Unternehmen mit einem noch vorhandenen hohen Goldbestand “beerdigen lassen? Die Frage kann sich dann jeder Leser selber beantworten. Sie sicherlich auch!

Nun wollen wir, so Heidi Keil aus Leipzig mit der anwaltschaftlichen Unterstützung der Kanzlei Dr. Thomas Pforr aus Bad Salzungen, schnellstmöglich versuchen, Vermögenswerte sichern zu lassen. Wenn dann noch Vermögenswerte da sein sollten. Einschalten wird man auch einen türkischen Wirtschaftsdetektiv, um den ehemaligen Geschäftsführer der Gesellschaft zu finden. Eine umfangreiche Strafanzeige gibt es gegen den Geschäftsführer bereits in Deutschland, aber auch am vermuteten Wohnsitz/Aufenthaltsort des ehemaligen Geschäftsführers der Gesellschaft in der Türkei. Die türkischen Behörden haben hier ihre Unterstützung zugesagt. Mit mutmaßlichen Betrügern will man auch in der Türkei nichts zu tun haben.

Wer Interesse hat, sich der Interessengemeinschaft anzuschließen, kann dies über die eigens geschaltete Homepage unter www.interessengemeinschaft-bonus-gold.de

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1