AllesUeberDieWelt.de – die Allheit des Vielen in Einem!

Rund um die Welt – AllesUeberDieWelt.de informiert zur Allheit des Vielen in Einem!

Der Begriff “Welt” bezeichnet all das, was ist. Der Begriff bezeichnet also nicht Einzelerscheinungen, sondern immmer und ausschliesslich eine umfassende Totalität.

Diese Allheit des Vielen in Einem, die “eine Welt”, kann aufgefasst werden als Gesamtheit der bezogenen Objekte und als Ganzes der geteilten Beziehungen.

Das Verständnis der Welt in der Geschichte:

Geschichtlich wurde der Begriff “Welt” – insbesondere vor den astronomischen und geografischen Entdeckungen der Neuzeit – meist als der jeweils bekannte Teil der Erdoberfläche, des Himmels, der Natur und teilweise auch der Götter verstanden.

Dieses Welt-Verständnis änderte sich in der Neuzeit, in deren Zuge stärker zwischen der Erde als einzelnem Planeten und der Welt als ganzem Universum unterschieden wurde.

Aber auch heute noch wird, wenn man von Weltgeschichte spricht, in erster Linie die Geschichte der menschlichen Gesellschaft gemeint.

Der Begriff Welt in den Medien:

Die begriffliche Abgrenzung in den Medien: Um die Figuren und Geschehnisse in Serien oder Filmen von der realen Welt abzugrenzen, werden oft die Ausdrücke Serienuniversum bzw. Filmuniversum verwendet.

Diese Begriffe beziehen sich darauf, dass die Welt, wie sie im Film oder der Serie gezeigt wird, nicht real ist, aber trotzdem als eine komplette Welt im soziologischen Sinne zu sehen ist.

Die deutsche Tageszeitung Welt:

“Die Welt” ist eine deutsche überregionale Tageszeitung der Axel Springer SE. Von westlichen Siegermächten des Zweiten Weltkriegs in der Britischen Besatzungszone in Hamburg gegründet, erschien sie erstmals am 2. April 1946 und wurde 1953 von Axel Springer übernommen.

Das Blatt wird aktuell dem bürgerlich-konservativen Spektrum zugerechnet. Wirtschaftspolitisch ist sie deutlich wirtschaftsliberal bis hin zu neoliberal eingestellt.

Vertiefende Literatur:

Ernst Behler: Einwelttheorie/Mehrweltentheorie. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Band 2, Schwabe, Basel 1972, Sp. 423-425

Theodor Litt: Mensch und Welt, 1948

Christian Bermes: Welt als Thema der Philosophie. Vom metaphysischen zum natürlichen Weltbegriff, Meiner 2004, Hamburg, ISBN 3-7873-1665-5 Philosophisches Wörterbuch, hrsg. von Georgi Schischkoff, Stuttgart: Kröner 1991, S. 772

Nicola Pointner: In den Fängen der Ökonomie? Ein kritischer Blick auf die Berichterstattung über Medienunternehmen in der deutschen Tagespresse. Diss. München 2009, Wiesbaden 2010, S. 153. Springer VS. ISBN 978-3-531-17198-2 (Print), ISBN 978-3-531-92206-5 (eBook)

Karl Löwith: Der Weltbegriff der neuzeitlichen Philosophie, 1960

Johann E. Hafner, Joachim Valentin (Hrsg.): Parallelwelten. Christliche Religion und die Vervielfachung von Wirklichkeit. Kohlhammer, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-17-020565-9 (Aufsatzsammlung zur Parallelweltenthematik in Philosophie, Theologie und Kulturwissenschaften)

Linknachweis: http://www.allesueberdiewelt.de

Quellennachweis: Zitiert zum Thema “Welt” aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus Welt @ Wikipedia.org

Linkhinweis: http://www.historiker-news.de

Artikel zum Thema “Rund um die Welt – zur Allheit des Vielen in Einem” / Veröffentlicht am Montag, dem 03. November 2014

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.historiker-news.de
email : admin@complex-berlin.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.historiker-news.de

Tags: